Klasse Ljuboja

Klassenlager in Elm

Wir, die Klasse 2ABc, gingen vom 26.08.18 bis 31.08.18 insKlassenlager nach Glarus. Es ging am Montagmorgen mit dem Rucksack RichtungGlarus. Wir fuhren mit dem Zug und Bus. In Glarus machten wir die Mittagspauseund anschliessend eine kleine Stadtbesichtigung. Nach dieser spannendenErfahrung fuhren wir mit dem Zug und mit dem Bus nach Elm, wo unser Lagerhauswar. Mit den Gondelbahnen von Elm ging es nach oben ins Ämpächli. Als wirankamen, richteten wir unsere Zimmer ein. Danach hatten wir Freizeit und konntendie Umgebung besichtigen. Viele Schüler fanden die Trampoline aufregend. Spätergab es Abendessen und das Abendprogramm folgte. Das erste Abendprogramm war einPostenlauf. Um 22:00 Uhr mussten alle ins Bett.

Am nächsten Morgen machten wir uns nach dem Frühstück bereit für die bevorstehende Wanderung. Wir wanderten den Quellenweg entlang, der im Zusammenhang mit der Elmer Citro  Fabrik stand. Nach dem Lunch auf einem Spielplatz ging es in die spannende Elmer Citro Fabrik. Dort konnten wir die Produktion und eine PowerPoint Präsentation bewundern. Am späteren Nachmittag fuhren wir mit den Mountaincarts von Ämpächli nach Elm zu den Sportbahnen hinunter. Das war eines unserer Highlights! Am Abend waren alle mit ihren täglichen Pflichtaufgaben beschäftigt, darin war auch die  Zubereitung des Abendessens enthalten.

Am Mittwoch ging es sehr früh auf eine lange Wanderung. Mit dem Bus und Zug fuhren wir an den Klöntalersee. Wir wanderten am See entlang. Es war eine traumhafte und wunderschöne Wanderung. Sie ging etwa fünf Stunden. Als Abendprogramm stand wieder eine kleine Wanderung an. Wir haben eine Schnitzeljagt gemacht. Sie war lustig und sehr spannend.

Am Donnerstag machte das Wetter nicht mit, da wir aber in die Schiefertafelfabrik gingen, hat uns das nichts ausgemacht. In der Schiefertafelfabrik haben wir viel Neues dazugelernt. Wir haben etwas über das frühere Elm gelernt. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus zum Landesplattenberg. Nach einem 20 minütigen Spaziergang betraten wir den Eingang des Landesplattenbergs.  Ein Helm war aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen obligatorisch. Nachdem alle einen Helm aufhatten, fing die Besichtigung vom Inneren des Berges an. Während der Führung lernten wir sehr viele Dinge, die wir vorher gar nicht wussten. Als Abendessen gab es Pizza und als Dessert gab es Schokoladenpudding.

Auf dem Abendprogramm stand Herzblatt und Disco an. Wir haben alle den letzten Abend in dem Lager sehr genossen. An diesem Abend war um 23:00 Uhr Nachtruhe.

Um 7:30 Uhr hat uns unsere Klassenlehrperson, Frau Ljuboja, wie immer mit Musik geweckt. Nach dem Frühstück mussten wir das Lagerhaus putzen. Jeder hatte seine Aufgabe und alle mussten anpacken. Nach dem Reinigen des Lagerhauses fuhren wir das letzte Mal mit den Elmer Sportbahnen nach Elm hinunter. Später ging es mit dem Bus nach Schwanden und dann mit dem Zug Richtung Pfäffikon. Zu guter Letzt fuhr der Bus über Wildberg nach Turbenthal.

Da das Wetter nicht so gut war, konnten wir nicht wie geplant an den Walensee baden gehen. Aus diesem Grund kamen wir etwas früher zu Hause an. Das Klassenlager der Klasse 2ABc war lehrreich, spannend, lustig und unvergesslich. Wir hatten viel Spass zusammen und wir freuen uns bereits jetzt schon auf unser nächstes Lager!

Sharuka, Rahel, Leonie, Lars, Emerson und Anika